Dip it – Süßkartoffelpommes.

_MG_8403

 

Wenn man allein beim Gedanken an ein bestimmtes Essen sabbern muss, dann sollte man sich mal trauen und es selbst zubereiten.

Bei mir waren das die Süßkartoffelpommes. Ich habe noch nie welche selbst gemacht, immer nur woanders gegessen. Doch nun habe ich es endlich gewagt. Dazu ein leckerer Soja-Joghurt-Dip und ein bisschen Grünzeug. Leckeres Fastfood, was dabei auch noch gesund ist. Kann es etwas Besseres geben?

Zutaten:

  • Süßkartoffeln (ich habe für zwei Personen etwa 6 große Süßkartoffeln genommen, allerdings haben wir auch immer viel Hunger.  Ich denke da muss man letztlich testen.)
  • Öl
  • Chilipulver, oder Ähnliches
  • Sojajoghurt
  • Salz, Pfeffer, frische Petersilie
  • Salat, Tomate, Gurke,… wonach euch halt so ist

Zubereitung:

Die Süßkartoffeln werden geschält und in etwa gleichgroße Stifte geschnitten – das ist für die Backzeit später wichtig. Dann werden sie auf ein Backblech gelegt und mit Öl eingepinselt und mit Chilipulver bepudert. Letztlich kann man aber auch andere Gewürze nehmen, das hängt ganz von persönlichen Vorlieben ab. Den Ofen auf 180-200 Grad anstellen und das Blech reinstellen. Ich hatte meinen Handywecker zunächst auf 20 Minuten gestellt, weil sie relativ schnell fertig sein sollen. Hatte sie insgesamt dann aber doch etwa 30 Minuten drin, wenn nicht sogar noch einen Tucken länger. Ich denke, es ist tatsächlich sinnvoll nach den 20 Minuten regelmäßig zu gucken – nicht dass sie zu knusprig werden. Wenn sie aus dem Ofen geholt wurden, mit ein bisschen Salz bestreuen.

Für den Dip den Sojajoghurt salzen und pfeffern und frische Petersilie kleingehackt untermischen. Das war es schon. Man könnte zum Beispiel auch noch frischen Knoblauch dazu tun oder Zwiebeln oder Gurken.

Wie man einen Salat macht muss ich denke ich nicht erklären. Für mein Dressing nehme ich immer Öl, Salz, Pfeffer, Curry und ein bisschen Zucker.

Ich finde das Gericht super einfach und lecker. Und außerdem ist es so stark variierbar, dass man es auch ganz danach anpassen kann, was eben so im Haus ist. Vorausgesetzt es sind Süßkartoffeln und Sojajoghurt da. 🙂

 

Advertisements

2 Gedanken zu “Dip it – Süßkartoffelpommes.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s