Liebste Lasagne

Ich liebe Nudelgerichte und ich liebe Aufläufe. Das absolute Nonplusultra ist also die Kombination aus beidem: Die Lasagne. Mein Lieblingsrezept war lange eine Lasagne mit roten Linsen. Doch inzwischen bin ich ein riesen Fan von Sojagranulat. Damit lässt sich eine günstiger, aber trotzdem leckere Lasagne kochen.

Zutaten:

  • Lasagneplatten (pro Lasagneschale etwa 4 Stück)
  • etwa eine Tasse Sojagranulat (in heißem Wasser eingeweicht)
  • 2 Zehen Knoblauch, kleingehackt
  • 1 Zwiebel, kleingeschnitten
  • 1 Tetrapack „passierte Tomaten“
  • 1 Packung Sojacuisine
  • zwei große Hände voll „Wilmersburger Pizzaschmelz“ (oder ähnlichem)
  • Gewürze
  • Öl

Zubereitung:

Das Sojagranulat wird in heißem Wasser eingeweicht und anschließend die Flüssigkeit gut ausgedrückt. In einer großen Pfanne wird ein wenig Öl erhitzt, und als erstes das Sojagranulat angebraten. Dann wird die Zwiebel hinzugefügt bis diese glasig ist und dann der Knoblauch. Ich mag es, wenn Knoblauch bei der Zubereitung nicht komplett anbrät. sondern noch leicht frisch bleibt. Aber das ist natürlich eine Geschmackssache. Dann werden die passierten Tomaten und die Sojacuisine dazugegeben. Kochen muss das Ganze nicht wirklich, wenn es kommt ja gleich noch in den Ofen. Nun würzt ihr die Sauce wie ihr es am Liebsten mögt. (Ich benutze: Kräutersalz, Pfeffer, Curry, getrockneten Oregano, frischen Basilikum, Muskatnuss.) Dann kommt in die Lasagneschale jeweils eine Schicht Sauce, dann eine Nudelplatte, dann Sauce, dann eine Nudelplatte usw. als abschließende Schicht unbedingt Sauce benutzen und auf diese dann den veganen Käse verteilen. Falls ihr keinen Laden in der Nähe habt, der diesen verkauft oder die Haushaltskasse leer ist, tut es auch selbstgemachter Pizzaschmelz (einfach mal nach Rezepten dafür googlen) oder einfach Semmelbrösel.

Die Lasagne kommt für etwa eine halbe Stunde bei 200 Grad Ober/Unterhitze in den Ofen. Am besten mit einer Gabel anpieksen und gucken, ob die Nudeln schon weich sind. meistens ist das aber der Fall, wenn der Käse oben leicht gebräunt ist. Um dies beim Wilmersburger zu erleichtern kann man ein paar Tropfen Öl auf den Käse geben.

Guten Appetit! 🙂
IMG_1285

IMG_1281 IMG_1271 IMG_1276 IMG_1270

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s